Lehrstuhl für Tierhygiene

 

Der Lehrstuhl für Tierhygiene ist am Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW) der Technischen Universität München angesiedelt

 

 

 

 

Hauptarbeitsgebiete

  • Nachweis und Vorkommen von Mykotoxinen in der Nahrung sowie deren Bedeutung für die Gesundheit von Mensch und Tier
  • Antibiotikarückstände und antibiotikaresistente Bakterien in der Umwelt
  • Analyse von Mikroorganismengemeinschaften

 

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Mechanisms of early protective exposures on allergy development (EU-Projekt, EFRAIM)
  • Molekularepidemiologische Untersuchungen zur Erfassung potenziell asthma- und atopiepräventiver Mikroorganismen im bäuerlichen Milieu (SFB/TR 22 TP1)
  • Erfassung des Hygienestatus von Lebens- und Futtermitteln mit molekularbiologischen Methoden 

  • Entwicklung der Darmflora beim Kalb

  • Mikroorganismen - Gemeinschaften im gesunden und erkrankten Euter

  • ABYS  - Antibiotikaeinsatz in der (bayerischen) Schweinehaltungspraxis: Konsequenzen für Mensch, Tier und Umwelt (ABYSInfo

  • Einfluss verpilzter Einsatzstoffe auf den Biogasprozess und die hygienische Beschaffenheit von Gärresten 

 

Besondere Einrichtungen

LC-MS/MS, HPLC-FD, Elektrophorese, Kapillarelektrophorese-Laser-induzierte Fluoreszenz, PCR, Real-time-PCR, FACS

 

Mitarbeiter/-innen

  •   4 wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen
  •   13 technische/sonstige Mitarbeiter/-innen